Barth, Berndt

Prof. Dr. Bernd Barth war von 1984-1992 als Professor für Trainingswissenschaft der Kampfsportarten an der Deutschen Hochschule für Körperkultur in Leipzig tätig. Er leitet den Ausschuss Lehrwesen ud Trainingswissenschaft des Deutschen Fechter-Bundes und war von 1993-2002 Generalsekretär des DFB. ER ist Mitglied im Bundesausschuss Bildung ud stellvertretender Vorsitzender des Vereins Trainerakademie Köln.

Emil Beck begründete als Trainer und Leiter den weltbekannten Fechtklub Tauberbischofsheim. Er ist als erfolgreichster Fechttrainer der Welt und als Vordenker im deutschen Spitzensport bekannt. Von 1986-2000 war er Cheftrainer des Deutschen Fechter-Bundes.



Set Descending Direction

1-15 of 35

Page:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  • Ihr habt schon Fechten gelernt und wollt euch verbessern? In diesem Buch wird euch erklärt, wie im Fechtsport Technik und Taktik trainiert werden und warum Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit ...
    Learn More
  • Building on the book "Learning Fencing", this book explains how to train for the techniques and tactics in the sport of fencing and shows why fencers must improve their endurance, strength, and speed...
    Learn More
  • Trainer im Volleyball stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Volleyballtrainern praktische ...
    Learn More
  • Trainer im Hockey stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Hockeytrainern praktische Anregungen für ...
    Learn More
  • Trainer im Hockey stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Hockeytrainern praktische Anregungen für ...
    Learn More
  • Dieses Buch richtet sich in erster Linie direkt an die Kinder. Durch unkomplizierte Texte, anregende Zeichnungen, Rätsel und Aufgaben werden die Grundlagen des Fechtens spielerisch vermittelt sowie ...
    Learn More
  • Trainer im Handball stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Handballtrainern praktische Anregungen f...
    Learn More
  • Trainer im Gerätturnen stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Trainern praktische Anregungen für ...
    Learn More
  • Trainer im Basketball stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Basketballtrainern praktische ...
    Learn More
  • Dieses Buch richtet sich in erster Linie direkt an die Kinder. Durch unkomplizierte Texte, anregende Zeichnungen, Rätsel und Aufgaben werden die Grundlagen des Fechtens spielerisch vermittelt sowie ...
    Learn More
  • Dieses Buch richtet sich in erster Linie direkt an die Kinder. Durch unkomplizierte Texte, anregende Zeichnungen, Rätsel und Aufgaben werden die Grundlagen des Fechtens spielerisch vermittelt sowie ...
    Learn More
  • Trainer im Basketball stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Basketballtrainern praktische ...
    Learn More
  • Trainer im Basketball stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Basketballtrainern praktische ...
    Learn More
  • Trainer im Gerätturnen stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Trainern praktische Anregungen für ...
    Learn More
  • Trainer im Gerätturnen stehen oft vor der Frage, wie das Nachwuchstraining ansprechend und altersgerecht gestaltet werden kann. Das hier vorgestellte Konzept gibt Trainern praktische Anregungen für ...
    Learn More

Set Descending Direction

1-15 of 35

Page:
  1. 1
  2. 2
  3. 3